Einregulierung von Heizungs- und Kühlwasserverteilsystemen. Entsprechend der DIN 18380 Verdingungsverordnung für Bauleistungen VOB-C ist für jede Heizungsanlage ein hydraulischer Abgleich erforderlich. Alle Wärmeverbraucher sind so mit den bestimmungsgemäßen Wassermengen zu versorgen.

Eine nicht ordnungsgemäß abgestimmte Anlage führt zu erhöhtem Elektro- und Brennstoffverbrauch und treibt die Betriebskosten in die Höhe. Zudem können Geräuschemissionen sowohl im Rohrsystem als auch direkt beim Wärmeverbraucher auftreten.

Der hydraulische Abgleich wird in der DIN EN 14336 Heizungsanlagen in Gebäuden - Installation und Abnahme der Warmwasser-Heizungsanlagen, Anhang G2 (hydraulischer Abgleich durch Messen des Massestroms und manuelleinstellbarer Ventile) und Anhang G3 (hydraulische Abgleich durch Durchflussmessung und selbststellende Ventile für den hydraulischen Abgleich) näher beschrieben.

Unsere Ingenieure und Techniker verwenden das Ultraschall- Durchflussmessgerät (Flexim) für alle Medien in Rohren bis 1000 mm sowie den Ventil- Einstellcomputer OV-DMC-2 der Fa. Oventrop.
Seckendorf & Co. GmbH · Dreißig Morgen Weg 24 · D- 69198 Schriesheim · Telefon: +49 62 03 - 93 73 26 · Telefax: +49 62 03 - 107 99 95 · Email: info@seckendorf-cogmbh.de · Internet: www.seckendorf-cogmbh.de